ZortraxZ-SUPPORT Plus für Inventure

Wasserlösliches Material für den Zortrax Inventure mit Z-ULTRAT Plus

  • In Kombination mit Z-ULTRAT Plus
  • Wasserlöslich
  • Für komplexe Strukturen
  • CHF 69.30 (CHF 19.80 / 100 g)

inkl. 7,7% MwSt. zzgl. Versand

Noch 4 Stück auf Lager

Zustellung am Montag, 01. Oktober: Bestellen Sie heute bis 10:00 Uhr.

Auf meine Wunschliste

Art.-Nr.: Z-ZSUPPORT-PLUS-INVENTURE, Inhalt: 350 g

EAN: 5902280822905

  • In Kombination mit Z-ULTRAT Plus
  • Wasserlöslich
  • Für komplexe Strukturen

Produktinformationen & technische Daten:

Art.-Nr.: Z-ZSUPPORT-PLUS-INVENTURE
Hersteller-Nr.: ZSUPPORT-PLUS-INVENTURE
Marken (Hersteller): Zortrax
Inhalt: 350 g
Kategorie: PVA & Supportmaterial
Durchmesser: 1,75 mm
Speziell für 3D Drucker: Zortrax Inventure
Nettogewicht: 350 g

Beschreibung

Das Zortrax Z-SUPPORT Plus Filament ist ein separates Trägermaterial, welches leicht Wasserlöslich ist. Dadurch können komplexere, detailliertere Formen sogar innerhalb eines einzigen Druck erzeugt werden.

Dank der Kompatibilität mit der DSS-Station kann das Trägermaterial leicht in Wasser gelöst werden. Alle vom Benutzer benötigten Tätigkeiten laufen darauf hinaus, das fertige Modell in die DSS-Station zu bringen und das Modell mit freien Rückständen nach einigen Stunden herauszunehmen.

Z-SUPPORT Plus ist für folgende Materialien kompatibel:

  • Z-ULTRAT Plus

Anwendungsgebiete:

  • komplizierte Konstruktionen aus mehreren Elementen
  • komplexe Bewegungsmechanismen
  • detaillierte architektonische Modelle
  • kleine detailreiche Elemente
  • Modelle mit komplizierten organischen Formen, schwer mit traditionellen Methoden zu erhalten

Vorteile von Z-SUPPORT Plus:

  • leicht mit Wasser entfernbar
  • kompatibel mit Zortrax Inventure dedizierten Materialien

Fragen & Antworten zu Zortrax Z-SUPPORT Plus für Inventure

Erhalten Sie spezifische Antworten von Kunden, die dieses Produkt erworben haben

Erfahrungsberichte unserer Kunden

Die ersten industriellen 3D Drucker gab es bereits in den 80er Jahren als die ersten CAD Programme auf den Markt kamen.